Prof. Dr. Jan Bernd Nordemann, LL.M. (Cambridge)

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und für gewerblichen Rechtsschutz

 
Kontakt

Kurfürstendamm 185                    Helene-Lange-Straße 3
10707 Berlin                                       14469 Potsdam
Deutschland                                        Deutschland

T +49 (30) 23 60 76 70                  T +49 (331) 27 54 30

F +49 (30) 23 60 76 721               F +49 (331) 27 54 321



Jan Bernd Nordemann arbeitet seit 1997 als Rechtsanwalt für BOEHMERT & BOEHMERT. Er ist bekannt als einer der führenden Urheberrechtler Deutschlands. Er vertritt Mandanten vor Gerichten, begutachtet urheberrechtliche Fragestellungen und entwirft Verträge im Urheberrecht. Außerdem ist er in der urheberrechtlichen Politikberatung aktiv und berät Verbände und Parteien. Seinen zahlreichen langjährigen Mandanten hilft er aber auch bei vielen kleineren Problemen des urheberrechtlichen Alltags. Bekannt ist Jan Nordemann ferner im Kartellrecht. Er arbeitet dort vor allem an der Schnittstelle zum Recht des geistigen Eigentums und dort insbesondere zur kartellrechtlichen Zulässigkeit von Lizenzverträgen, F&E-Verträgen, Vertriebsvereinbarungen und der Selbstregulierung durch Medienverbände.


Markenrechtlich ist Jan Nordemann für deutsche und internationale Unternehmen tätig, unter anderem aus der Medien- und IP-Branche sowie aus dem Konsumgüterbereich. Das Magazin WirtschaftsWoche (30/2011) zählt ihn zu den 25 „Top-Anwälten im Markenrecht“. Ein weiterer Tätigkeitschwerpunkt von Jan Nordemann liegt im Wettbewerbsrecht. Dort begleitet er vor allem Unternehmenskampagnen und tritt in Prozessen auf. In US-Gerichtsverfahren tritt Nordemann zunehmend als Experte (expert witness) zum deutschen Recht auf.

 

Jan Nordemann studierte Recht in Berlin, Göttingen und Cambridge. Die Humboldt Universität zu Berlin hat ihn 2007 zum Honorarprofessor bestellt. Er hält dort seit Jahren Vorlesungen zum Urheberrecht, Markenrecht und Wettbewerbsrecht.

 

Er ist zudem seit 2013 juristischer Direktor des Erich-Pommer-Instituts für Medienrecht, Medienwirtschaft und Medienforschung in Potsdam (EPI). Für den Hauptgesellschafter des EPI, die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, ist er ferner Aufsichtsratsmitglied des EPI.

 

Jan Nordemann ist seit Jahren Chairman des Standing Committee „Copyright“ der Internationalen Vereinigung für geistiges Eigentum (AIPPI). Bis Ende 2016 war er überdies 8 Jahre lang Mitglied im Programm Komitee der AIPPI. Als GRUR-Mitglied ist Jan Nordemann gewähltes Mitglied im Ausschuss für Urheber- und Verlagsrecht sowie im Ausschuss für Kartellrecht. Im Ausschuss für Kartellrecht wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Das Deutsche Medienschiedsgericht (DMS) in Leipzig hat Jan Nordemann bei Gründung zum Schiedsrichter ernannt.

Was andere sagen: Das JUVE Handbuch 2015/2016 zählt Nordemann auch in diesem Jahr zu einem der führenden deutschen Urheberrechtler und zu den häufig empfohlenen Anwälten im Marken-, Vertrags- und im Wettbewerbsrecht. Best Lawyers International 2018 führt ihn in der Aufzählung empfohlener Anwälte für die Bereiche IP, Entertainment und Media an. Zudem ist er 2016 als „Lawyer of the Year“ in der Kategorie „Entertainment“ (Berlin) ausgezeichnet worden. Legal 500 Deutschland 2015/2016 attestiert ihm eine besondere Anerkennung in der Beratung zu urheberrechtlichen Themen im Presse- und Verlagsrecht und Entertainment sowie im Marken- und Wettbewerbsrecht. Im kanzleimonitor 2015/2016 erhält Nordemann in der Rubrik „Gewerblicher Rechtsschutz“ die meisten persönlichen Empfehlungen aus Rechtsabteilungen. Die Ausgabe 2016 des World Trademark Review 1000 zählt ihn zu den wichtigen Markenrechtanwälten in Deutschland.

 

Jan Bernd Nordemann ist Mitherausgeber und Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Urheberrecht, Markenrecht, Wettbewerbsrecht und Kartellrecht, unter anderem des "Fromm/Nordemann", einem der führenden deutschen Urheberrechtskommentare.

 

Die wichtigsten Publikationen von Jan Bernd Nordemann sind:

  • Mitherausgeber und Mitautor des "Fromm/Nordemann", einem der führenden deutschen Urheberrechtskommentare
  • Mitautor des bekannten Standardwerks "Nordemann: Wettbewerbsrecht - Markenrecht"
  • Jan Bernd Nordemann hat die Kommentierung mehrerer Kapitel im bekannten Kartellrechtskommentar "Loewenheim/Meessen/Riesenkampff/Kersting/Meyer-Lindemann" verfasst: Kartellrecht, Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, Einzelfreistellung vom europäischen Kartellverbot (Artikel 101 Abs. 3 AEUV); alle Bestimmungen zum deutschen Kartellverbot (§§ 1 bis 3 GWB); Preisbindung für Zeitungen und Zeitschriften; Branchenvereinbarungen im Pressegroßhandel - "Pressegrosso" (§ 30 GWB)

Einen ausführlicheren Lebenslauf von Jan Bernd Nordemann

finden Sie hier.




Prof. Dr. Jan Bernd Nordemann,

Rechtswissenschaftliche Fakultät

der Humboldt Universität zu Berlin